Phillip Haberle, neuer Stern am Tennishimmel

Herren 1 (LLB) gelingt ein wichtiger 5:4 Sieg gegen Hausmening/Ulmerfeld!

An diesem Wochenende sahen wir deutliche Vorteile bei unserer Mannschaft auf Position 5 und 6!

Die Nummer 1 von Hausmening ist eine Klasse für sich, ITN 1,5 (ÖTV Rangliste #30).

Im Matchverlauf zeigte sich auch die Spielstärke eindeutig. Die beiden Punkte für Einzel und Doppel waren an die Heimmannschaft so gut wie vergeben. Mit einer großartigen Leistung und großen Kampfgeist holte Petr Racak einen wichtigen Punkt im Einzel#2 mit 6:4 im dritten Satz. Ein entscheidender Punkt für die Ausgangssituation nach den Einzeln. Gerhard Kauschitz und Rene Matzka (leider noch von seiner Schulterverletzung geplagt) mussten ihre Einzel abgeben! Die wichtigen Punkte auf Position 5 und 6 holten David Loibl und Martin Tatzber mehr als souverän!

Nach dem 3:3 in den Einzeln wurde bei der Aufstellung in den Doppeln das Pokerspiel gewonnen. Perfekte Paarungen brachten uns schlussendlich den erhofften Sieg. Der überraschende dritte Tabellenplatz ist mehr als zufriedenstellend.

Am 01.06. Spielbeginn 11:00 Uhr gibt es das Derby in Mistelbach.

Wir hoffen auf den ein oder anderen Fan der den Weg nach Mistelbach auf sich nimmt!

Herren 2 (KLB) erhalten ein glatte Abfuhr in Leobendorf.

Auf wohl einem der schönsten und gepflegtesten Plätze (siehe Bild) des Kreises Nord-Ost im Speckgürtel vor Wien mussten die Herren 2 beim TC Leobendorf eine historische 0:9 Pleite hinnehmen. Wenngleich ein paar Spiele neuerlich eng verloren wurden begann man sich auf der bewirteten Terrasse darauf einzustellen, dass auch im dritten Spiel die Abwärtsspirale nicht zu stoppen war und das Ende der Tage in der Kreisliga B eingeläutet sein könnte. Jetzt liegt die Hoffnung vorerst in einem hohen Sieg kommenden Donnerstag im Nachtragsspiel gegen Deutsch Wagram 3. Abgerechnet wird beim letzten Spiel am 16.6., oder wie bei Karl Kukutsch üblich, zwei Wochen vor Saisonbeginn 2020.

Herren 3 (KLD) erringen einen überraschend hohen Sieg geg. Höflein 2.

Trotz einiger Turbolenzen bei der Organisation der Spieler im Vorfeld zeigte sich einmal mehr, dass ein Spiel erst entschieden ist, wenn es auch gespielt wurde. Nominell als Außenseiter gestartet zeigten unsere Spieler durchgehend ausgezeichnete Leistungen. Ganz speziell ist der Erfolg von Phillip Haberle (JG 2006, siehe Bild, erschöpft aber zufrieden) zu erwähnen. Bei seinem ersten Einsatz in der Herrenmeisterschaft glänzte er mit tollen Schlägen und einer Nervenstärke, die seines gleichens sucht. Im entscheidenden dritten Satz konnte er nach über zwei Stunden Spielzeit sein Match im Tiebreak für sich entscheiden. Ein wesentlicher Punkt zum überraschenden hohen 7:2 Sieg. Im Schatten des neuen Jungstars brillierten aber auch Patrick Gantner und Martin Steinmayer mit Erfolgen im Einzel und gemeinsam im Doppel.

Herren 45+ (LLB) verlieren etwas unglücklich mit 3:4 geg. KTK Krems.

Leider mussten unsere Spieler neuerlich einen entscheidenden 1:4 Rückstand nach den Einzeln zur Kenntnis nehmen. Diesmal konnte einzig Herbert Loibl sein Einzel gegen seinen etwas stärker eingeschätzten Kremser Gegner gewinnen. Mit einer geglückten Doppelaufstellung reichte es schlussendlich doch noch zu einem wichtigen Punktegewinn. Doppel Nr#1 mussten die Kremser wegen Verletzung nach dem ersten Satz w.o. geben. Den zweiten Punkt im Doppel holten Walter Haberle und Herbert Loibl nach einem langen und anstrengenden Spielverlauf mit 7:6 und 7:6.

Herren 55+ (LLB) nach 6:1 geg. Laaben auf Meisterkurs.

Der hart erkämpfte hohe Sieg macht unsere Mannschaft nun endgültig zum Titelfavoriten. Das klare Ergebnis täuscht ein wenig über die teilweise nicht unwesentlichen Hürden hinweg. Herbert Loibl (siehe Bild) benötigt für seinen 6:3 u. 6:3 Sieg gegen einen giftigen und etwas schlecht sehenden Gegner die Leitung des Spiels durch einen Schiedsrichter. Herbert Otahal zeigt sich dabei neutral, umsichtigt und auch vom Gegner anerkannt als perfekter Spielleiter. Der Dreisatzsieg von Walter Magister brachte die Vorentschiedung für den hohen Sieg. Die beiden Doppelpunkte wurden dann mehr als souverän nach Hause geholt.!




Alle Spiele und Ergebnisse im Detail unter

http://www.grenzlandtennis.at/ und

http://www.noetv.at/


KONTAKT

  • Facebook Social Icon

Tennisclub Zistersdorf

Pro-Ject Audio Systems  

Am Sportpl. 1, 2225 Zistersdorf

office@tc-zistersdorf.at
Johannes Loibl
Tel: 0699 10 750 712