Erste Meistertitel 2021

Es zeichnet sich eine durchaus erfolgreiche Bilanz für unsere Mannschaften ab. Teilweise wurden einige Bewerbe bereits abgeschlossen. In der Grenzlandmeisterschaft gibt’s die ersten Meistertitel für Herren 70+ und 60+.


Herren 1 (NÖTV LLB) auf gutem Weg

Nach dem erfolgreichen Start gegen Neunkirchen gab es in den nächsten vier Runden teilweise unüberwindbare Gegner für unsere erste Mannschaft. Gegen Scheibbs, Hofstetten-Grünau und Tulln reichte es leider nicht einmal zu einem Punktegewinn. Alle drei Spiele wurden hoch verloren. Einzig unser Petr Racak zeigte in allen Spielen seine Klasse und ausgezeichnete Form in dieser Saison. Letztes Wochenende sollte gegen Muckendorf ein Sieg gelingen um den Klassenerhalt zu sicher. Coronabedingt konnte Muckendorf nur fünf Spieler aufbieten. Damit war mit den drei Einzelsiegen von Petr Racak, Johannes Loibl und Martin Tatzber die Vorentscheidung gegeben. Leider konnte der Vorteil nicht in einen hohen Sieg umgewandelt werden. Trotzdem dürfte der verdiente 6:3 Sieg ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt gewesen sein.


Herren 2 (NÖTV KLCB) auf Meisterkurs

Nach drei Runden und einem Punkteverhältnis von 11:1 steht unsere Mannschaft überlegen an der Tabellenspitze. Neben zwei 9:0 Siegen gab es einen hart erkämpftes 6:3 gegen Klosterneuburg 2. Drei der vier Einzelsiege gelangen dabei im dritten Satz, das Glück gehört dem Tüchtigen. Den wichtigen vierten Punkt fixierte unser Aufsteiger des Jahres, Florian Haberle. Mit einer gelungenen Doppelaufstellung und entsprechender Nervenstärke wurde Doppel Nummer 1 und 3 gewonnen. Sieg im Tiebreak und Matchtiebreak war der Schlüssel zum Erfolg.


Herren 3 (NÖTV KLD) im Aufwind

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage, zeigt unsere Dreier dass sie durchaus um die ersten Plätze in der Klasse mitspielen kann. In Absdorf gab es sogar einen überraschend hohen Sieg mit 7:2. Etwas spannender verlief das Spiel gegen Kapellerfeld. Nach überzeugender Leistung in den Einzeln und 4:2 Führung sollte mit der richtigen Doppelaufstellung nichts mehr passieren. Wie in den Einzeln zeigten unsere jungen wilden, Konstantin Krippel und Florian Haberle auch im Doppel, dass sie sich prächtig entwickelt haben. Florian und Stefan Gstaltner siegen im Eiltempo im Doppel #3, Konstantin und Herbert Loibl setzen sich im Doppel #2 im Matchtiebreak mit 10:6 durch.


Herren 55+ (NÖTV - LLB) Dritter Platz – das passt

Nach einem ausgezeichneten Start mit zwei Siegen kam der verletzungsbedingte Ausfall von Karl Hinczica. In St. Pölten gab es ein klares 0:7 gegen durchwegs übermächtige Gegner. Mit dem überraschenden hohen Sieg gegen Wieselburg war der Klassenerhalt gesichert. Im letzten Heimspiel ging es um Platz zwei od. drei. Leider konnte unsere Mannschaft nur zwei Einzel gewinnen. Durch die Verletzung von Herbert Otahal im Einzel war die Doppelaufstellung im Wesentlichen vorgegeben. Nach etwas mehr od. weniger Gegenwehr gingen beide Doppel und der zweite Platz an Seitenstetten.


Damen (Grenzland 4.Klasse C)

In Jedenspeigen mussten die Damen eine 4:2 Niederlage hinnehmen. Verena Janous konnte als Nummer 1 ihr Einzel sicher gewinnen und auch gemeinsam mit Ulli Kubicek im Doppel punkten. Das zweite Doppel ging mit einem 10:8 im Tiebreak an die Damen aus Jedenspeigen. Isabelle Fuhrmann und Elisabeth Schellhorn mussten sich sowohl der gegnerischen Mannschaft als auch dem unermüdlichen Kampfgeist der Gelsen geschlagen geben.

Die Meisterschaftsrunde gegen Haringsee brachte einen klaren 6:0 Erfolg für Zistersdorf. Verena Janous und Cornelia Widhalm Haberle ließen keine Zweifel aufkommen, wer in Zistersdorf die Chefinnen am Platz sind. Isabelle Fuhrmann und Katharina Krippel mussten jeweils im ersten Satz hart kämpfen und hatten dann allerdings im zweiten Satz leichteres Spiel. Verstärkt durch Anika Kroll und Elisabeth Schellhorn im Doppel konnten auch diese gewonnen werden. Trotz extremer Hitze war es ein erfolgreicher Tennistag.


Herren 45/2 (Grenzland 2.Klasse B)

Nach je zwei Siegen und Niederlagen geht es in der letzten Runde gegen Tabellennachbarn Hausbrunn. Durch den verletzungsbedingten Ausfall einiger Spieler ist Mannschaftsführer Christian Weiß bei der Organisation stehts gefordert. Ein Platz im Mittelfeld sollte aber erreichbar sein.


Herren 55+ (Grenzland Liga) besser als erwartet

Für Herbert Otahal und unserem Neuzugang Georg Broucek lief es teilweise besser als erwartet.

Nur gegen Wilfersdorf mussten sich die beiden mit 1:2 geschlagen geben. Das sollte in der finalen Tabelle den zweiten Platz geben


Herren 60+ (Grenzland 1. Kl. B) erfolgreiche junge Sechziger

Meistertitel erwartet und auch erfüllt. Ferdinand Flatzbauer und die neuen, jungen 60er Herbert Loibl und Josef Kubicek bleiben ungeschlagen.


Herren 65+ (Grenzland 1. Kl. A)

Trotz der Doppelbelastung einiger Spieler ist die Meisterschaft ohne große organisatorische Probleme mit einem Sieg gegen Schrick beendet worden. MF Franz Gruber zeigt auch bei den deutlich jüngeren noch seine Klasse.


Herren 70+ (Grenzland Liga)

Zum ersten Mal haben wir eine Mannschaft bei 70+ genannt. Wie bei 65+ bestens organisiert von Franz Gruber, sichert er sich mit Karl Gass und Klemens Renzhofer ungeschlagen den Meistertitel.


Burschen u16m (Liga A)

Die spielerische Leistung geht stetig nach oben. Nach harten Lehrjahren gibt’s auch die ersten Teilerfolge. Besonders Matthias Mikula zeigt bereits in allen Spielen gutes Tennis. In Prottes kann er sogar sein Einzel mit Nervenstärke und etwas Glück für sich entscheiden


Mädchen u18w (Liga)

Zur Halbzeit gibt’s einen Sieg und eine Niederlage. Besonders erfreulich die Erfolge im Einzel von Celina Girsch und Sandra Andre. Das regelmäßige Training zeigt seine Wirkung. Dank der perfekten Betreuung von Gernot Krippel gibt’s es auch strahlende Gesichter, wenn es einmal nicht ganz nach Wunsch läuft. (siehe Bild)

Alle Infos zur NÖTV Meisterschaft unter

http://www.noetv.at/