Eine erfolgreiche zweite Runde Grenzlandmeisterschaft am Osterwochenende

Herren 1 erreichen einen verdienten 6:3 Heimsieg gegen Lassee. Nach überstandener Krankheit konnte Johannes Loibl noch nicht sein volles Potenzial abrufen. Die Niederlage im Einzel gegen ein stark aufspielenden Markus Brezovsky war eine nur logische Folge. Stark geschwächt fehlte er der Mannschaft dann leider auch bei den Doppelspielen. Somit mussten andere die Kastanien aus dem Feuer holen. Zum Matchwinner des Tages wurde in Summe aller Leistungen Walter Haberle. Nach einem spannenden Dreisatzsieg gegen einen etwas unterschätzten Gegner gab es für unsere Mannschaft eine 4:2 Führung nach den Einzeln. Mit einer geglückten Doppelaufstellung gab’s am Ende den 6:3 Erfolg. Hoch konzentriert mit einem leicht hadernden David Loibl (an der Fitness ist es nicht gelegen, siehe Bild) konnte Walter H. auch das Doppel im Matchtiebreak gewinnen. Kommendes Wochenende ist gegen Drösing ein Sieg fast Pflicht. Trotzdem geht’s theoretisch noch vom Meister bis zum Abstieg. Für eine leichte Osterstimmung sorgte unsere Brigitte mit einem vorzüglich schmeckenden Osterlamm (siehe Bild)

Die Herren 2 haben mit einem 5:4 Sieg in Altlichtenwarth die zweite Pflicht gegen den vermeintlich Gruppenschwächsten erledigt. Dabei zeigte sich allerdings, dass die Aufgabe doch etwas schwieriger umzusetzen war, als angenommen. Ähnlich wie in der ersten Runde wurden die Singles eins und zwei gegen die besten Altlichtenwarther abgegeben. Herbert Loibl (1) zog am Rübenacker von Altlichtenwarth gegen Michael Gaunersdorfer mit dessen derzeitiger Form, als erster den kürzeren. Thomas Eder (2) war mit 4:6 und 5:7 bereits näher dran musste sich am Ende aber dennoch einem stark aufspielenden Manuel Loibl geschlagen geben. Ab Spiel 3 lief es allerdings wieder für Zistersdorf 2. Josef Schwab (1) gab immerhin gegen Willi Peltz nur ein Game ab, Hermann Wimmer (4) gar keines. Spiel fünf gestaltete sich widererwarten als längerer Krimi und wurde von Andreas Heindl (5) dank geborgter Schuhe in 3 Sätzen gewonnen. Geheimwaffe Alfred Hinczica (6) spielte ebenfalls ein klares Ergebnis heim. Mit einer komfortablen 4:2 Führung ging man noch während des letzten laufenden Singles wieder mit einer 7er Variante in die Doppel, wo sich allerdings zeigte, dass auch hierbei die Spieler Michael Gaunersdorfer und Manuel Loibl, aufgeteilt in 2 Doppel, ihre beiden Spiele, jeweils knapp aber doch, gewinnen konnten. Nur das Dreier Doppel mit Josef Schwab und dem eingeflogenen Tobias Hammer brachte einen glatten Sieg ein. So gesehen hat man an diesem Wochenende alle Spiele gegen 2 Spieler aus Lichtenwarth verloren und am Ende knapp mit 5:4 gewonnen. Mit zwei Siegen im Gepäck wartet nunmehr Raasdorf mit einer extrem starken Mannschaft kommenden Sonntag auf das Meisterspiel, wobei Zistersdorf 2 laut neuen Grenzlandstatuten gar nicht zum Aufsteigen in die Grenzlandliga berechtigt ist, sofern Zistersdorf 1 in der Liga verbleibt.

Unsere Herren 3 spielten tapfer, mussten sich aber geg. Prottes 1 mit einem 0:9 abfinden.

Nur Andreas Gstaltner konnte im Einzel einen Satzgewinn verbuchen. Den durchaus verdienten Ehrenpunkt verpassten Patrick Gantner und Karl Hinczica im Einserdoppel hauchdünn im Matchtiebreak. Kommendes Wochende geht’s um einen ehrenvollen Abschied aus der zweiten Klasse.

Unsere SEN 45+ starteten die Saison gegen die freundlichen Pirawarther (siehe Bild) mit einem überzeugenden 5:1. Top fit (siehe Bild) und in bester Spiellaune zeigte sicher unser Nummer 1, Walter Haberle. Im Einzel überließ er seinem, mit Spielwitz agierenden Gegner nur ein einziges Game. Kommendes Wochenende kommen die vermutlich stärksten Gegner zum Spitzenspiel um den Gruppensieg nach Zistersdorf




Alle Spiele und Ergebnisse im Detail unter

http://www.grenzlandtennis.at/

KONTAKT

  • Facebook Social Icon

Tennisclub Zistersdorf

Pro-Ject Audio Systems  

Am Sportpl. 1, 2225 Zistersdorf

office@tc-zistersdorf.at
Johannes Loibl
Tel: 0699 10 750 712